Beinlängenkorrektur der Dornmethode

Die Beinlängenkorrektur lernen Sie in der Ausbildung Dornmethode und Breussmassage im Institut für Reflexzonentherapie in Kelkheim nahe Frankfurt.

Fast alle Menschen haben unterschiedliche Beinlängen. Die meisten – über 90% – aber nicht von Geburt an, sondern durch unsere Lebensweise erworben. Langes Sitzen oder Stehen sowie Fehlhaltungen führen zu Muskelverspannungen im Bereich von Beinen, Wirbelsäule und Becken. Dadurch wird das Becken verschoben und die Beine erscheinen bei Testung unterschiedlich lang. Man nennt das einen funktionellen Beckenschiefstand. Sind die Beine nicht gleich lang, verändert sich die Körperstatik bis hoch zur Halswirbelsäule. Die Folge sind Muskelverspannungen in verschiedenen Körperbereichen und entlang der Wirbelsäule, was häufig zur Verschiebung von Wirbeln führt. Durch diese Wirbelfehlstellungen werden Rückenmarksnerven, auch Spinalnerven genannt, gedrückt bzw. eingeklemmt. Diese Nervenkompression, kann zu zahlreichen Beschwerden in unterschiedlichen Körperregionen führen. (z.B. Ischias, Kopfschmerzen, Schwindel, Taubheitsgefühle, Knieschmerzen, Tinnitus, Bluthochdruck, Sehschwäche, Sodbrennen, Schulter/Arm-Syndrom, Hüftschmerzen, Wadenkrämpfe, Durchblutungsstörungen, Neuralgien, Reizblase, usw.). Mit der Dornmethode kann man die meisten Wirbelverschiebungen korrigieren. Häufig verschwinden die Beschwerden nach mehreren Behandlungen nach Dorn und Breuß. Zu Beginn der Dornbehandlung werden die Beinlängen kontrolliert und die meist vorhandene Beinlängendifferenz korrigiert. Die Selbsthilfeübung dafür wird dem Patienten gezeigt und als Hausaufgabe mitgegeben.

Die Korrektur der Beinlängendifferenz sollte man täglich ausführen. Da man die Beinlängen selbst nicht kontrollieren kann, sollte deshalb diese Korrektur grundsätzlich mit jedem Bein nacheinander durchgeführt werden. Sinnvoll ist es, die Übung mehrmals täglich anzuwenden, um den Verspannungen im Alltag entgegenzuwirken. Bei Beschwerden im Bereich von Wirbelsäule, Gelenken, Becken und Beinen ist es meist hilfreich, die Beinübung sofort anzuwenden.

Ziel der Beinlängenkorrektur ist die Beseitigung des Beckenschiefstandes.

Durchführung der Beinlängenkorrektur:

1. Als tägliche Selbsthilfeübung:

Beide Beine werden nacheinander korrigiert. Man beginnt mit einem Bein.
Das Bein anwinkeln und die Hand direkt unterhalb der Po-falte am Oberschenkel platzieren. Das Bein gegen den anhaltenden Druck der Hand ablegen. Die Übung ca. 5-mal mit jedem Bein durchführen. Empfehlung: Morgens und abends im Liegen. Tagsüber (am besten mehrmals) im Stehen. Besonders nach langem Sitzen oder Stehen, nach körperlichen Anstrengungen (z.B. Sport, Wanderung, usw.) sowie bei Schmerzen in Rücken, Becken, Beinen, Knien oder Füßen.

Handtuchmethode.  Als Alternative bei Menschen mit großem Beckenumfang bzw. bei Schwäche und Schmerzen in Händen oder Armen, bietet sich die Handtuchmethode an: Heben Sie Ihr Bein angewinkelt an und platzieren Sie ein der Länge nach gerolltes Handtuch am Oberschenkel über der Pobacke. Legen Sie das Bein langsam ab (so dass es wieder getreckt ausliegt) und ziehen Sie währenddessen mit beiden Händen das Tuch in Richtung Kopf. Das geht nur im Liegen.

2. Als Korrektur durch den Behandler am Klienten:

In der Regel kann der Patient die Übung alleine machen. Falls der Patient die Übung wegen Schmerzen nicht machen kann oder sein Druck gegen den Oberschenkel zu schwach erscheint, kann der Behandler ihm bei der Durchführung helfen. Der Patient liegt auf dem Rücken und hebt ein Bein an, sodass Unterschenkel und Oberschenkel im rechten Winkel zu einander stehen.  Der Behandler drückt  mit seiner Faust gegen den unteren Oberschenkel, also oberhalb der Pobacke, während der Patient das Bein wieder ablegt.   Häufigkeit: 3-5-mal

Diese Selbsthilfeübung wird normalerweise im Stehen oder im Liegen gemacht. In Ausnahmefällen kann sie auch im Sitzen gemacht werden: – bei körperlicher Behinderung – im Auto (z.B. vor der roten Ampel oder im Stau) – wenn man in einer Situation weder stehen noch liegen kann:   Beinlängenkorrektur der Dornmethode im Sitzen
Wenn möglich sollte man sich hinstellen oder hinlegen, da dann die Selbsthilfeübung besser und effektiver durchgeführt werden kann!

Video zur Beinlängenkorrektur: