Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuss

Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuss (auch Dornmethode oder Dorntherapie genannt) ist eine einfache, sanfte, wirkungsvolle Methode zur Behandlung vieler Erkrankungen, die mit der Wirbelsäule und den Gelenken zusammenhängen. Ihr Urheber und Entwickler war der Allgäuer Sägewerksbesitzer und Landwirt Dieter Dorn (1938-2011). Schmerzen und Beschwerden an Wirbelsäule, Muskeln, Sehnen und Gelenken (z.B. Knieschmerzen, Sehnenscheidenentzündung, Hüftschmerzen, Tennisarm, usw.) sowie  Funktionsstörungen von Organen (z.B. Verstopfung, Reizblase, Magendruck) oder von Körperteilen (z.B. Taubheitsgefühl im Arm oder im Bein) sind häufig verursacht durch eine Verschiebung von Wirbeln, die eine Störung der aus dem Rückenmark austretenden Nerven bewirkt. Der erfahrene Dorntherapeut kann einen Beckenschiefstand, Gelenkblockaden und Wirbelfehlstellungen innerhalb weniger Minuten diagnostizieren. Meist genügen wenige Behandlungen, um Fehlstellungen von Wirbeln und Gelenken (z.B. Hüftprobleme oder Beinlängenunterschiede) unter Mitwirkung des Patienten sanft zu korrigieren (diese Methode hat nichts mit Chiropraktik zu tun). Jeder Klient bekommt Selbsthilfeübungen nach Dorn gezeigt, die er mehrmals täglich machen soll, um Beschwerden zu lindern und auch als Vorbeugung.

Man kann die Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuss auch leicht an einem Wochenende erlernen, um sich, seiner Familie und seinen Freunden bei Bedarf helfen zu können:              Siehe: 

Ausbildung Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuss

Dornmethode lernen

Vor der Dornmethode wird in der Regel die vitalisierende Wirbelsäulenmassage nach Breuss durchgeführt. Die Breuss-Massage ist eine sanfte, energetische Rückenmassage mit Johanniskrautöl, die seelische und körperliche Verspannungen löst und die Regeneration von unterversorgten Bandscheiben unterstützt. Sie ist die ideale Vorbereitung für das darauffolgende Einrichten der Wirbelsäule mit der Dorntherapie. Die Breussmassage wirkt entspannend, vitalisierend und schmerzlindernd. Beim akuten Bandscheibenvorfall, bei Rückenschmerzen, Ischialgie, Kopfschmerzen und anderen Beschwerden bringt sie meist schnelle Erleichterung.

Nach der Dorn-Behandlung erhält jeder Klient Empfehlungen für zuhause (Übungen und Maßnahmen, die den Heilungsprozeß unterstützen).

Bitte mitbringen: Bettuch und Badehandtuch   Dauer: ca. 1 Std. (incl. Gespräch, Breussmassage und Nachruhe)    Preis: 70,- € pro Stunde  (bei zusätzlicher Anwendung von Magnetfeldtherapie während der Breussmassage 10,- € Aufschlag).

Praxis für Dorn und Breuss: Heilpraktiker Hans Sauckel, Tel.: 06195/5686, Insterburger Str. 7, Kelkheim

Falls Sie keinen Termin bei mir bekommen können, wenden Sie sich bitte an meine Vertretung: Heilpraktikerin, Kathrin Wachendörfer, Tel.: 06195/999916, Kelkheim

Siehe auch:   und  Anwendungsmöglichkeiten für die Breussmassage

Zum  Vortrag zur Dorn/Breuss-Therapie