Fußreflexzonenmassage als Wellness-Behandlung

Die Fußreflexzonenmassage kann man in der Ausbildung im Institut für Reflexzonentherapie in Kelkheim nahe Frankfurt/Wiesbaden/Mainz/Darmstadt lernen.

Die Fußreflexzonenmassage darf auch von Laien gelernt werden! Diese dürfen allerdings nur Wellness-Behandlungen öffentlich anbieten! Therapeutische Anwendungen sind Laien untersagt!

Wann darf die Fußreflexzonenmassage als Wellness angewandt werden?

  1. wenn vom Behandler keine Diagnose gestellt wird:

Diagnosen, im schulmedizinischen Sinn, können mit der Fußreflexzonenmassage auch nicht gestellt werden. Der Behandler erhält nur Hinweise auf Störungen der Reflexzonen (z.B. Hornhaut).

  1. wenn der Behandler keine Therapie durchführt. Er/Sie darf keine Krankheiten behandeln!

Die Fußreflexzonenmassage ist von der Schulmedizin weder als Diagnose- noch als Therapiemethode anerkannt.

Die Wellness-Fußreflexzonenmassage dient der Gesunderhaltung, der Entspannung und der Krankheitsvorbeugung.

Auch Laien dürfen die Fußreflexzonenmassage als Wellness öffentlich anbieten, wenn sie ein Gewerbe für Wellness-Massage anmeldet haben. Das praktizieren bereits tausende Personen, besonders aus den Bereichen Fußpflege, Massage, Kosmetik, Thermalbad und Hotelbetrieb.

Nur Ärzte, Heilpraktiker und medizinische Heilberufe dürfen  Fußreflexzonenmassage als Therapie anbieten. Physiotherapeuten und med. Masseure dürfen diese nur auf ärztliche Anweisung (Rezept) und mit ärztlicher Diagnosestellung  als Therapie ausüben. Eine eigenständige, unabhängige Fußreflexzonentherapie ist nur Ärzten und Heilpraktikern erlaubt.

Siehe auch: 

Fussreflexzonenmassage

Ausbildung in Fussreflexzonenmassage

Entspannung mit Fußreflexzonenmassage