Goldene Punkte der Akupressur

Die wichtigsten Punkte der Akupressur lernen Sie in der Ausbildung Akupressur im Institut für Reflexzonentherapie in Kelkheim/Frankfurt.
Es gibt ca. 365 klassische Akupunkturpunkte. Nicht alle benötigen wir für die Akupressur.

Hier finden Sie die besten Punkte der Akupressur:
Ni 1: am Fuß, wo Groß- und Kleinzehenballen aneinanderstoßen
(entspricht der Solarplexus-Zone bei der Fußreflexzonenmassage)
für Energieausgleich, bei Schock, Bewusstlosigkeit, Fieber, Kollaps, Schwindel, Streß und Krämpfen
Ni 27: im Winkel von Schlüsselbein und Brustbein
Hauptpunkt Asthma(anfall), für Energieausgleich, Ausgleich der Gehirnhälften, Konzentration, Schlafstörungen
He 3: am medialen (inneren) Ende der Ellenbogenfalte
bei Depression, Angst, für seelische Stabilität
He 7: in Mulde auf der distalen Handgelenksfalte, neben dem Erbsenbein
bei Herzrasen, Angst, Panikattacken, Lampenfieber (Sedierungspunkt des Herzmeridians)
He 9: am medialen Nagelfalzwinkel des kleinen Fingers
bei Herzinfarkt, Angina Pectoris, Herzschmerzen, Kollaps, Schwindel
Dü 3: lateral unter dem Kleinfingergrundgelenk; bei Faustschluss am Ende der prox. Hautfalte
Hauptpunkt bei Lähmungen, Krämpfen, Schulterbeschwerden, Tinnitus, Epilepsie
Bl 54: Mitte Kniekehle
Hauptpunkt bei Wirbelsäulenschmerzen, bei Ischias, Hüft- und Kniebeschwerden
Bl 57: in der Mitte der Wade, zwischen den Muskelbäuchen
bei Beinschmerzen, Wadenkrämpfe, Ischias
Bl 60: zwischen äußerem Knöchel und Achillessehne
Schmerzmeisterpunkt, bei allen Schmerzen
KS 6: Armvorderseite, drei Querfinger prox. der Handgelenksfalte, in der Mitte zwischen den Sehnen
Hauptpunkt bei Kopfschmerzen und Migräne, Durchblutungsstörungen und Schmerzen der oberen Körperhälfte, Bluthochdruck, Fieber, Sucht, Angst, Schwindel, Übelkeit, Anfälle (Epilepsie), zum Energieausgleich
KS 8: in der Mitte der Hand (entspricht der Solarplexus-Zone bei der Handreflexzonenmassage)
bei Notfällen, für Energieausgleich, zur Entspannung – Indikationen wie Ni 1
KS 9: am medialen Nagelfalzwinkel des Mittelfingers
bei Kollaps und Schwindel
3E 3: Handrückseite, am distalen Ende zwischen 4. Und 5. Mittelhandknochen (Tonisierungspunkt)
Bester Punkt bei Schwindel (= Handreflexzone Schwindel) bei niedrigem Blutdruck, Bewusstlosigkeit, für die Ohrdurchblutung
3E 5: gegenüber KS 6, Armrückseite, drei Querfinger prox. der Handgelenksfalte (zwischen Elle und Speiche)
Hauptpunkt bei Rheuma, bei Wetterfühligkeit und Gelenkentzündungen
Gb 34: unter dem Wadenbeinköpfchen in einer Grube
Meisterpunkt der Muskulatur und Sehnen, bei Ischias, Lähmungen, Wadenkrämpfen, bei Knie-, Bein- und Hüftbeschwerden, bei starken Verspannungen
Gb 41: am proximalen Ende zwischen 4. und 5. Mittelfußknochen
Hauptpunkt bei Gelenkbeschwerden
Le 3: zwischen 1. und 2. Zehe, am prox. Ende zwischen 1. und 2. Mittelfußknochen
bei Krämpfen, Unterleibsbeschwerden, für die Augen, bei Erbrechen, Kopfschmerzen (bester Punkt bei Erbrechen und Kopfschmerzen), kräftigt den Lebermeridian, gut für das Immunsystem
Lu 5: in der Ellenbogenbeuge, bei gebeugtem Unterarm in der Mitte der Beugefalte, am radialen Ende der Sehne
bei starkem Husten, chronischer Bronchitis, allen Lungenkrankheiten, bei Nasenbluten, (Sedierungspunkt)
Lu 7: auf der Pulstaststelle
Hauptpunkt bei Lungenerkrankungen, Erkältung, macht die Lunge frei, bei Stauungen, fürs Immunsystem (am besten in Kombination mit Di 4), Asthma
Lu 9: im Grübchen über dem Speichenkopf auf der Handgelenksfalte
bei Energiemangel und Erschöpfung, kräftigt Lu-Meridian
Di 4: im Winkel der ersten beiden Mittelhandknochen
bei Schmerzen der oberen Körperhälfte (Zähne, Ohren, Hände, Kopf, Schulter etc.), zur Abwehrstärkung (in Kombination mit Lu 7), bei Erkältung, Angina, schleimlösend, bei Allergie und Juckreiz, für Stoffwechsel, bei Verstopfung
Ma 25: 3 Querfinger neben dem Bauchnabel (Himmelsachse)
bei Verstopfung, Verdauung (allgemein zur Regulation), bei Durchfall
Ma 36: in lateraler Mulde unter dem Schienbeinkopf (göttlicher Gleichmut oder 3-Meilen-Punkt)
für die Durchblutung der Beine, für die Verdauung (Magen, Erbrechen, Übelkeit), Krämpfe und Anfälle, bei Erschöpfung und Energiemangel, für Entspannung
MP 4: am proximalen Ende des 1. Mittelfußknochens, kleine Mulde
Hauptpunkt bei Durchfall und Entzündungen
MP 6: 4 QF über der inneren Knöchelspitze (Herr des Blutes und Treffen der 3 Yin, = Le 5 = Ni 8)
bei Schmerzen der unteren Körperhälfte, Lymphstau und Bindegewebsschwäche, Bluthochdruck, Regelstörungen, Schwäche von Milz, Leber und Bauchspeicheldrüse, bei Diabetes, für Zirkulation und Stoffwechsel
KG 6: zwei Querfinger unter dem Bauchnabel (Meer der Energie)
bei Erschöpfung und Energiemangel, bei Schwindel, für die Verdauung (allgemein)
KG 12: in der Mitte der Strecke zwischen Bauchnabel und Brustbeinspitze, (4 QF über Bauchnabel)
bei Sodbrennen, Magenschmerzen und Übelkeit
KG 17: auf Brustbein zwischen den Brustwarzen (Brustpalast)
bei Herzschmerzen, Angina Pectoris, zur Beruhigung (Hand auflegen)
KG 24: unter der Unterlippe im Grübchen
bei Zahnschmerzen und Schock
LG 19: auf der Delle des Kopfes (7 Querfinger ab LG 16)
bei Kopfschmerzen, zur Beruhigung (vor allem in Kombination mit KG 15, Hand auflegen)
LG 20: auf der Mitte des Kopfes, höchster Punkt (100 Vereinigungen)
für die Durchblutung von Kopf und Gehirn (eher nicht drücken, sondern Hand auflegen, auch länger als 1 Minute)
Yin-Trang: zwischen den Augenbrauen, in einer kleinen Delle
bei Stress, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, zur Konzentration (halten oder sanft massieren)
LG 26: zwischen Nase und Oberlippe, im Grübchen
Bei Kollaps, Bewusstlosigkeit, Übergewicht, Zahnschmerzen
Die Anwendung dieser Akupressurpunkte lernen Sie in der Akupressur-Ausbildung
Siehe auch: Schmerzen mit Akupressur behandeln
Akupressur bei Rückenschmerzen und Gelenkbeschwerden
Achtung: Die Selbsthilfe und die Behandlung durch Laien ersetzen keine notwendige medizinische Behandlung!