Fußbeschwerden mit Dornmethode behandeln

Wie Fußbeschwerden mit der Dornmethode behandelt werden können, lernen Sie in der Ausbildung im Institut für Reflexzonentherapie in Kelkheim.

Ursachen von Fußbeschwerden:

  1. Beckenschiefstand
  2. Wirbelfehlstellungen, bes. am Kreuzbein und am 5. Lendenwirbel
  3. Fehlstellung des Sprunggelenks
  4. Fehlstellung von Mittelfußgelenken
  5. Fehlstellung von Zehengelenken
  6. Fehlstellung des Kniegelenks
  7. Fehlhaltungen und Fehlbelastungen
  8. langes Stehen oder Sitzen
  9. Durchblutungsstörungen
  10. Bewegungsmangel
  11. ungesunde Schuhe
  12. Muskelverspannungen oder Krämpfe
  13. Verletzungen – müssen bei Bedarf radiologisch, bzw. sonografisch untersucht werden (z.B. Brüche, Bänder- und Sehnenverletzungen)
  14. Belastete Fußreflexzonen
  15. Lymphstau, geschwollene Füße
  16. Entzündungen im Fußbereich, z.B. Fersensporn
  17. Rheumatische Erkrankungen im Fußbereich
  18. Hautproblemehttps://institut-fuer-reflexzonentherapie.de/fersensporn-mit-dornmethode-behandeln/

Behandlungsmöglichkeiten von Fußbeschwerden:

  1. mit der Dornmethode

Die meisten Fußbeschwerden können mit der Dornmethode behandelt werden, da sie eine Folge von Beckenschiefstand, Gelenkfehlstellungen und Wirbelverschiebungen sind. Beckenschiefstand und Gelenkfehlstellungen werden hauptsächlich mit Gelenkkorrekturen behandelt, die der Klient als Selbsthilfeübungen mehrmals täglich anwenden soll. Die Hauptarbeit liegt also beim Betroffenen selbst. Die gesamte Dorntherapie, inklusive Breußmassage, Wirbelkorrektur und Übungen, unterstützt den Patienten in seinem Heilungsprozess. Fußschmerzen und  –beschwerden sind häufig eine Folge von Wirbelfehlstellungen am Kreuzbein bzw.am 5. Lendenwirbel, sowie von Fehlstellungen der Fußgelenke. Im Laufe der Dorntherapie, die sich über mehrere Termine erstrecken kann, können viele Fußbeschwerden verschwinden oder gelindert werden.

  1. mit der Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage kann bei Durchblutungsstörungen und Lymphstau in Füßen und Beinen helfen. Sie ist hilfreich bei kalten Füßen, Sensibilitätsstörungen und Arthrose im Fußbereich. Hierbei sind oft noch zusätzliche Maßnahmen erforderlich: ausreichend trinken,  Vitamin B und D, Selbsthilfeübungen, Ernährungsumstellung, usw.

  1. Behandlung von Entzündungen und Schmerzen

Entzündungen und Schmerzen im Fußbereich können häufig mit MSM beseitigt oder gelindert werden. Gute Erfahrungen wurden mit der hochdosierten Einnahme von MSM (z.B. 2×2 oder 3×2 Kapseln) und der äußerlichen Anwendung von MSM-Salbe gemacht. Siehe: MSM  –  gute Ergänzung zur Dorntherapie

Achtung: Bei Verdacht auf Bruch oder Verletzung muss eine ärztliche Untersuchung erfolgen! Die genannten Behandlungen ersetzen nicht notwendige ärztliche Untersuchungen und Behandlungen.

Siehe auch:

Dorntherapie und Breussmassage

Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuss

Ausbildung Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuss

Anwendungsmöglichkeiten für die Fussreflexzonenmassage